Original Schweizer Shop
Versandkostenfrei ab CHF 235,–
Hohe Kundenzufriedenheit
Geprüfte Qualität

L-Arginin Base

Ihre Vorteile bei uns:
Original Schweizer Shop
Versandkostenfrei ab CHF 235,–
Hohe Kundenzufriedenheit
Geprüfte Qualität
Servicehotline
061 – 973 70 00
Fragen zum Artikel?
Zum Formular
L-Arginin Base
ab CHF 27,60 *
Menge Stückpreis Ersparnis
bis 1 CHF 34,80 * -0%
ab 2 CHF 32,60 * -6%
ab 5 CHF 29,80 * -14%
ab 10 CHF 27,60 * -21%

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • larg.kaps.120
P Jetzt Bonuspunkte sichern
Sanasis L-Arginin Base entsteht durch Fermentation. Allgemein gelten kohlenhydrathaltige... mehr
Produktinformationen "L-Arginin Base"

Sanasis L-Arginin Base entsteht durch Fermentation.

Allgemein gelten kohlenhydrathaltige und somit rein pflanzliche Grundstoffe wie Zuckerrohr oder Getreide als besonders geeignet für die Produktion von L-Arginin. Als Ausgangsmaterial für die Herstellung von Sanasis L-Arginin Base wird GVO-freie Zuckerrohr-Melasse verwendet. Bei der Gewinnung aus Getreide wird noch hauptsächlich Weizen eingesetzt, wobei nicht ausgeschlossen werden kann, dass gentechnisch veränderter Weizen das Endprodukt kontaminieren könnte. Die Gewinnung erfolgt In einem langsamen Fermentationsprozess. Die Aminosäuren werden durch Bakterien und Enzyme schonend aus der Melasse herausgelöst und zu einem qualitativ hervorragenden Produkt in pharmazeutischer Qualität weiter verarbeitet. Erst nach weiteren Kontrollen bezüglich unerwünschter Rückstände bekommt eine L-Arginin-Charge das Sanasis-Gütesiegel.

Sanasis L-Arginin Base ist basisch, wie es der Name schon vermuten lässt. Ein gesunder Körper braucht einen ausgeglichenen Säure/Basen Haushalt. Sanasis L-Arginin Base trägt mit seinem hohen pH-Wert dazu bei, einer Übersäuerung entgegen zu wirken.

Sanasis L-Arginin Base ist bestens bioverfügbar. Die an sich schon gute Bioverfügbarkeit (= die Fähigkeit des Körpers, ihm zugeführte Substanzen vollständig zu verwerten) wird durch die Beigabe von natürlichem Piperin nochmals verbessert. Piperin ist in schwarzen Pfeffers enthalten (Piper nigrum) Gemäss neuen Untersuchungen soll Piperin dazu beitragen können, als Biohancer die Bioverfügbarkeit von anderen Stoffen (wie z.B. L-Arginin) zu erhöhen. Diese vermutete erhöhte Fähigkeit zur Resorption macht das Piperin wertvoll für die bessere Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. 

Wie unterscheidet sich L-Arginin Base von L-Arginin (Hydrochlorid HCL)

  • L-Arginin Base ist basisch, L-Arginin (HCL) ist sauer.
  • L-Arginin Base ist fermentiert, L-Arginin (HCL) ist chemisch extrahiert, oder synthetisch.
  • L-Arginin Base ist pflanzlich, L-Arginin (HCL) ist tierischen Ursprungs
  • L-Arginin Base hat einen höheren Reinheitsgrad und wirkt somit stärker als L-Arginin (HCL)
  • L-Arginin Base ist teurer und werthaltiger, L-Arginin (HCL) ist billig herzustellen. 

L-Arginin 

  • trägt zum Erhalt der normalen Eliminationsrate von Ammoniak bei
     

Sanasis L-Arginin Base entspricht internationalen Standards bezüglich Reinheit, Qualität und Herstellung.

Allgemeines

Der menschliche Körper kann die Aminosäure L-Arginin selber synthetisieren, allerdings sind die dabei entstehenden Mengen nicht ausreichend, um den Bedarf vor allem bei Jugendlichen vollständig zu decken. Daher ist L-Arginin für Kinder essentiell, während sie für den gesunden Erwachsenen semi-essentiell ist. Aber auch bei zahlreichen Erwachsenen wird der Bedarf an L-Arginin durch die körpereigene Produktion oft nicht ausreichend abgedeckt. Besonders in der Wachstumsphase, durch Stress, bei diversen Beschwerden oder nach Unfällen kann der Bedarf an Arginin die vom menschlichen Organismus produzierte Menge deutlich übersteigen. Bei sportlich aktiven Menschen, aber auch im Alter steigt der Bedarf an L-Arginin stark an. Die benötigten Mengen sollten deshalb durch eine zusätzliche Zufuhr gedeckt werden. Bei einer Proteinzufuhr von etwa 70–90 g/Tag ergibt sich eine (rechnerische) benötigte tägliche Argininzufuhr von ca. 1–5 Gramm.

 

 

 

Zutaten: mehr
Bezeichnung

L-Arginin Base

Zutaten

L-Arginin Base 99%, Pfefferxtrakt (Piperin) 1%, Kapsel: Hydroxypropylmethylcellulose.

 

Allergene
glutenhaltiges Getreide Nein Hühnerei Nein
Erdnüsse Nein Milch Nein
Sellerie Nein Sesamsamen Nein
Lupinen Nein Krebstiere Nein
Fisch Nein Soja Nein
Schalenfrüchte Nein Senf Nein
Schwefeldioxid und Sulfit Nein Weichtiere Nein
Verzehrempfehlung

Täglich 2 Kapseln zu den beiden Hauptmahlzeiten (total 4 Kapseln) Sanasis L-Arginin Base ist rein pflanzlich und ist somit sehr gut für Vegetarier, Veganer und andere Verbraucher geeignet, welche auf tierische Gelatinekapseln verzichten wollen. Sanasis L-Arginin Base ist kontrolliert frei von Konservierungsmitteln, Aroma- und Farbstoffen, sowie frei von den bekannten allergenen Stoffen.

Herkunftsort

Schweiz

Gewicht, Menge pro Einheit

Dose à 120 Kapseln zu je 500 mg

Bitte beachten

Kühl, trocken und ausserhalb der Reichweite von Kindern lagern. Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

Frage 1

Antwort auf Frage 1

Frage 2

Antwort auf Frage 2

Frage... mehr

FAQ über "L-Arginin Base"

Frage 1


Antwort auf Frage 1


Frage 2


Antwort auf Frage 2


Frage 3


Antwort auf Frage 3

L-Arginin Base

L-Arginin zählt zu den semi-essentiellen - also... mehr

Allgemeine Informationen zu "L-Arginin Base"

L-Arginin Base

L-Arginin zählt zu den semi-essentiellen - also bedingt lebensnotwendigen - Aminosäuren, die im Körper aus anderen Aminosäuren synthetisiert werden können. Jedoch kann unter bestimmten Bedingungen die körpereigene Synthese gestört oder nicht ausreichend sein, so dass L-Arginin über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden muss. Das kann zum Beispiel in Wachstumsphasen, in der Rekonvaleszenz oder bei starker körperlicher Beanspruchung der Fall sein. Hier empfiehlt sich die längerfristige Einnahme von L-Arginin-Kapseln in entsprechender Dosierung.

Dies trifft ebenso auf die Manneskraft zu. Besonders gern wird hier auf L-Arginin mit Maca zurückgegriffen, das in Kombination die  Wirkung noch erhöht.

Aber auch Sportler machen mit Arginin die Erfahrung, dass der Muskelaufbau unterstützt und die Durchblutung im ganzen Körper angeregt wird.

Die positive L-Arginin-Wirkung erstreckt sich auf viele Bereiche. Es ist in der Schweiz vom Gesetz her nicht erlaubt genauere Informationen mitzuteilen. Wir bitten Sie im Internet zu recherchieren.

Der Unterschied zwischen L-Arginin Base und L-Arginin HDL

Auf dem Markt sind diese zwei Produkttypen von Arginin erhältlich, doch was macht den Unterschied? Vorab: er liegt in der Qualität und der damit verbundenen Bioverfügbarkeit.

 

L-Arginin-Base-Kapseln_SanasisL-Arginin Base ist - wie der Name bereits verrät - basisch und hat den für den Organismus höchst bekömmlichen pH-Wert von 10,5 bis 12. Dieser pH-Wert ist nach internationalen Standards verpflichtend für Arginin-Base. Im menschlichen Organismus bewirkt es die Anregung der Magensäureproduktion und die nur langsame Auflösung in Wasser. Arginin-Basen bestehen zu 98,5 % bis 100 % aus Arginin, was die deutlich höhere Qualität bestätigt.

 

L-Arginin HDL (Hydrochlorid) dagegen ist Salz, welches aus Salzsäure und einer organischen Base gewonnen wird. Obwohl im medizinischen Bereich basische Arzneistoffe häufig wegen ihrer besseren Wasserlöslichkeit eingesetzt werden, ist dies nicht ganz unproblematisch. Salzsäure kann die Funktionsleistung der Nieren erheblich beeinträchtigen. Außerdem liegt Arginin-Hydrochlorid mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 6,5 im sauren Bereich, was für den menschlichen Organismus nicht optimal ist.

Ein weiterer Unterschied besteht in der Herstellungsart. Hier kommen zwei verschiedene Formen zur Anwendung - die Fermentation und die Extraktion. Während bei der Fermentation ausschließlich kohlenhydrathaltige, rein pflanzliche Grundstoffe mit Hilfe von Bakterien und Enzymen chemisch zu L-Arginin Base umgewandelt werden, stellt die Extraktion das "Herauslösen" von Substanzen aus gemischten Stoffen dar. Zu diesen Stoffen gehören Tier- und Menschenhaare und Entenfedern - eine Schwermetall- oder Arzneimittelbelastung kann daher nicht ausgeschlossen werden.

Mittels Extraktion können beide Arginin-Formen hergestellt werden, während bei der Fermentation lediglich L-Arginin Base gewonnen wird.

Für eine optimale L-Arginin-Wirkung sollte man stets auf L-Arginin-Kapseln zurückgreifen, die durch Fermentation der natürlichen Grundstoffe in Bio-Qualität eine höchstmögliche Bioverfügbarkeit aufweisen. Dies ist die Grundvoraussetzung für eine relativ geringe L-Arginin-Dosierung bei der täglichen Anwendung und eine durchweg positive L-Arginin-Erfahrung ohne Nebenwirkungen.

 

L-Arginin für den Mann

arginin_couple-731890_640Während man Mitte der 1990er Jahre diesem Phänomen noch mit verschiedenen pflanzlichen Extrakten zu leibe rücken wollte, brachten erst zahlreiche Forschungen zum Molekül Stickstoffmonoxid Ende der 1990er Jahre den erhofften Durchbruch. Seitdem ist L-Arginin in diesem Bereich bekannt.

Die Aminosäure bildet den einzigen Ausgangspunkt zur Bildung von Stickstoffmonoxid (NO). Sendet das Gehirn die entsprechenden Signale, muss der Körper zunächst aus Arginin im Blut das NO-Molekül bilden, welches dann in die Gefäße gelangt und diese sowie die Muskeln entspannt. Das ist die Grundvoraussetzung.

Im Gegensatz zu xxxx ist die Einnahme von L-Arginin-Kapseln völlig nebenwirkungsfrei. 

Viele Männer verstärken ihre ohnehin schon positive L-Arginin-Erfahrung noch durch die Einnahme von L-Arginin mit Maca. Die aus dem Hochland Südamerikas stammende Power-Knolle Maca ist in ihrer Wirksamkeit bestätigt und kann die Wirkung des Arginins noch deutlich verstärken. Auch bei der Verwendung von L-Arginin mit Maca sind keinerlei unerwünschte Nebenwirkungen bekannt, so dass einer dauerhaften Verwendung nichts entgegen spricht.

Im Gegensatz zur Verwendung von xxxx ist also die Einnahme von L-Arginin für den Mann in keiner Weise gesundheitsschädigend und bedarf natürlich auch keiner ärztlichen Verordnung.

 

L-Arginin - Wirkung

Indem die Aminosäure zur Blockierung des Stoffes ADMA in der Lage ist, kann sie den Homocysteinspiegel im Blut auf einem gesunden Level halten.

arginin_glycine-149045_640Als besonders wirkungsvoll hat sich die Einnahme von L-Arginin-Kapseln zusammen mit Folsäure, Vitamin B6 und Vitamin B12 erwiesen.

Natürlich kann Arginin auch prophylaktisch  eingesetzt werden. Als präventive L-Arginin-Dosierung sind die bereits 500 mg bis 1.000 mg täglich ausreichend - vorausgesetzt, das gewählte Produkt verfügt über die notwendige, hohe Bioverfügbarkeit.

Wer seinem Körper täglich hochwertiges, aus der Fermentation gewonnenes Arginin zuführt, kann sich erfolgreich vor (bitte recherchieren Sie im Internet) schützen.

Außerdem bewirkt die Freisetzung von Stickstoffmonoxid in den Arterien die Verbesserung des Blutflusses, was eine verbesserte Herzleistung ermöglicht.

Lediglich bei einer bestehenden Herpesinfektion sollte zeitweise auf eine Einnahme verzichtet werden, da die Infektion sonst unter Umständen verstärkt werden könnte.

Ansonsten kann jeder eine positive L-Arginin-Erfahrung machen und je nach Bedarf von der L-Arginin-Wirkung profitieren.

Einzig, wenn L-Arginin für den Mann einsetzen möchte, sollte auf L-Arginin mit Maca zurückgreifen, da diese Kombination eine nochmals gesteigerte Wirkung verspricht. In jedem anderen Fall kann man sich auch an der L-Arginin-Erfahrung anderer Menschen oder an den Empfehlungen des Herstellers orientieren, um seine individuelle Dosis zu finden.

Weiterführende Links zu "L-Arginin Base"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "L-Arginin Base"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.