Original Schweizer Shop
Versandkostenfrei ab CHF 235,–
Hohe Kundenzufriedenheit
Geprüfte Qualität

Kurkuma forte 185

Ihre Vorteile bei uns:
Original Schweizer Shop
Versandkostenfrei ab CHF 235,–
Hohe Kundenzufriedenheit
Geprüfte Qualität
Servicehotline
061 – 973 70 00
Fragen zum Artikel?
Zum Formular
Kurkuma forte 185
ab CHF 44,70 *
Menge Stückpreis Ersparnis
bis 1 CHF 49,80 * -0%
ab 2 CHF 47,80 * -4%
ab 5 CHF 46,30 * -7%
ab 10 CHF 44,70 * -10%

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • SW10035
P Jetzt Bonuspunkte sichern
Sanasis Kurkuma forte 185 Kapseln kaufen 185-fach höhere Bioverfügbarkeit gegenüber... mehr
Produktinformationen "Kurkuma forte 185"

Sanasis Kurkuma forte 185 Kapseln kaufen

185-fach höhere Bioverfügbarkeit gegenüber Pulver-Kapseln

Curcumin ist von Natur aus nicht wasserlöslich, was die Aufnahme im Darm erschwert. Deshalb wird bei der Aufnahme von gewöhnlichem Curcumin der größte Teil wieder ausgeschieden ohne im Körper eine Wirkung zu entfalten. Würde man zum Beispiel reines Curcumin in ein Glas Wasser geben, es würde sich nicht lösen.

Mit Sanasis Kurkuma forte 185 ist es gelungen Curcumin bereits im Vorfeld eine mizellare Form zu verleihen, um so dessen Verwertbarkeit zu optimieren. Diese Eigenschaft macht Sanasis Kurkuma fort 185 mit seinem Mizellen-Curcuma anderen Curcuma Präparaten weit überlegen.

Wieviel Curcumin der Körper absorbiert und behält ist das wahre Barometer bei der Messung von bioverfügbaren Curcumin-Produkten.

Unter Bioverfügbarkeit versteht man, wie schnell und in welchem Umfang Stoffe in unserem Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden und ins Blut gelangen.

Der Schlüssel zur Bioverfügbarkeit ist, Curcumin in der besten Absorptionsform an die Darmwand zu liefern. Jedes andere Curcumin-Produkt leidet unter Phasentrennung im Magen, basierend auf schlechter Stabilität bei den niedrigeren Magen-pH-Werten von 1,1. Bei der Aufstellung einer Auflösungsstudie, die den Magen-pH-Wert und die Körpertemperatur nachahmt, zeigt die Analyse, dass einzig unser Kurkuma forte 185 klar und homogen ist. Die Mizellenmatrix ist beim Magen-pH-Wert vollständig stabil und wird für die maximale Absorption vollständig an die Darmwand abgegeben. Im Durchschnitt wird das Sanasis Kurkuma forte 185 zu 185-mal besser absorbiert, wie ein natives Curcumin.

 Kurkuma Kapseln

185 höher bioverfügbar als natives Curcumin ... daher ist der bioverfügbare Labelanspruch für Sanasis® Kurkuma forte 185 heute auf dem Markt unübertroffen. Die C-Max, T-Max und Retention sind exponentiell höher als jedes andere Produkt aufgrund der Tatsache, dass die meisten Curcumin nach Einnahme innerhalb von 2 Stunden aus der Leber ausgeschieden wird. Sanasis Kurkuma forte 185 bleibt für mehr als 24 Stunden im Plasma!

Sanasis Kurkuma fort 185 gibt dem Verbraucher die maximale Dosis (bioäquivalent zu 5 bis 8 Gramm) mit 1 Kapsel pro Tag, im Vergleich zu 12 bis 16 Kapseln von normalem pulverisiertem Curcumin.

Zutaten: mehr
Bezeichnung

Kurkuma forte 185

Zutaten

Polysorbat E433 (Füllmittel), Curcuma longa rhizome Extrakt (6% Curcuminoide), Cholecalciferol, Hypromellose (Kapselhülle), Ascorbinsäure.

Dieses Produkt ist FREI von: Gentechnik, Hefe, Weizen, Laktose, Zucker, Konservierungsstoffen, Soja, künstlichen Farbstoffen, künstlichen Geschmacksstoffen, Ei, Salz, Fruktose, Fisch Bestandteilen, Salz. Dieses Produkt ist für Vegetarier geeignet!

60 Kapseln / 59 Gramm

 
 
Allergene
glutenhaltiges Getreide Nein Hühnerei Nein
Erdnüsse Nein Milch Nein
Sellerie Nein Sesamsamen Nein
Lupinen Nein Krebstiere Nein
Fisch Nein Soja Nein
Schalenfrüchte Nein Senf Nein
Schwefeldioxid und Sulfit Nein Weichtiere Nein
Verzehrempfehlung

1 Kapsel pro Tag

Herkunftsort

Frankreich

Bitte beachten

Kühl, trocken und ausserhalb der Reichweite von Kindern lagern. Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechlungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

 

Frage 1

Antwort auf Frage 1

Frage 2

Antwort auf... mehr

FAQ über "Kurkuma forte 185"

 



Frage 1


Antwort auf Frage 1


Frage 2


Antwort auf Frage 2


Frage 3


Antwort auf Frage 3


Was ist Kurkuma?

Kurkuma ist mittlerweile vielen Menschen ein Begriff, welcher... mehr

Allgemeine Informationen zu "Kurkuma forte 185"

Was ist Kurkuma?

Kurkuma ist mittlerweile vielen Menschen ein Begriff, welcher vorrangig aus der Küche, aber auch aus der Alternativmedizin bekannt ist. Dabei handelt es sich um eine Wurzel in einem goldigen Gelb, die zu der Familie der Ingwergewächse gehört. Kurkuma trägt viele Namen, z. B. Safranwurzel, Indischer Safran, Gelbwurzel, Gelber Ingwer oder den wissenschaftlichen Namen Curcuma longa. Die goldene Wurzel stammt aus Ostasien und wird viel in den Tropen angebaut. Die Wetterbedingungen sind extrem und die Pflanze, die ein Meter hoch werden kann, ist sehr kraftvoll und widerstandsfähig.

Über 80 verschiedene Sorten Safran wurden bereits entdeckt, die Blätter sind lang, robust und in einem satten Grün, während die Blüten weiß oder pink sein können. Verwendung und auch zahlreiche positive Eigenschaften sind allerdings nur in der Knolle zu finden, nicht in der überirdischen kräftigen Pflanze.

Wie wird Kurkuma verwendet?

Kurkuma hat einen hohen kulinarischen Stellenwert in fast allen Gebieten der Welt. Auch in Europa wird die goldene Knolle aus Asien viel in der Küche verwendet. In einigen Ländern gilt Kurkuma als ein bedeutsamer Bestandteil der traditionellen Medizin, wie z. B. im chinesischen und indischen Raum. Kurkuma wird in den meisten Fällen getrocknet und als Pulver verwendet, ob als Gewürz oder als ein Teil der medizinischen Behandlung.

Die bekannteste Form der Verwendung von Kurkuma ist ihr Anteil im Curry-Pulver. Beim Curry handelt es sich um eine Gewürzmischung, wobei Kurkuma einen großen Teil davon bildet und die typische gelbe Farbe dem ganzen Gewürz verleiht. Allein als Gewürz schmeckt Kurkuma leicht würzig, hat eine Ingwernote und funktioniert gut in Kombination mit Pfeffer. Gerne wird Kurkuma verwendet, um einer Speise die fröhliche gelbe Farbe zu verleihen, z. B. im Rührei oder für Bratkartoffeln.

In der europäischen Medizin findet Kurkuma immer mehr Platz, da viele Eigenschaften der Knolle in medizinischen Studien bereits untersucht wurden.

Welche Inhaltsstoffe stecken in der Wurzel?

Zahlreiche wohltuende Eigenschaften der Wurzel sind auf ihre Bestanteile zurückzuführen. In der Untersuchung der Knolle wurden rund 90 verschiedene Inhaltsstoffe nachgewiesen, die in ihrer komplexen Interaktion viele Bereiche des menschlichen Körpers ansprechen können. Die Pflanze enthält diverse Makroelemente, Mikro- und Spurenelemente, Vitamine, Säuren und Fette. Beispielweise sind beachtliche Mengen der Vitamine A, B1-B3, C und E zu finden, außerdem lebensnotwendige Mineralstoffe wie Zink, Selen, Magnesium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Chrom, Eisen und andere. Ebenso ist Kurkuma reich an Eiweiß, beinhaltet diverse sekundäre Pflanzenstoffe, ätherische Öle, Kurkuminoide und Carotinoide. Dabei handelt es sich immer noch um einen Bruchteil der komplexen Bestandteile der Wunderknolle.

Alternativheilverfahren

In der traditionellen chinesischen Medizin ist Kurkuma heimisch. Dort wird die Wurzel seit tausenden Jahren für die medizinischen Zwecke verwendet und ist beteiligt an der Behandlung diverser Erkrankungen, z. B, Autoimmunerkrankungen, Allergien oder onkologische Erkrankungen. Kurkuma bzw. der sekundäre Pflanzenstoff Curcumin, hat sich als nachweislich entzündungshemmend in zahlreichen Studien herausgestellt, ebenfalls spielt er eine große Rolle bei der Entgiftung, den Heilungsprozessen und tritt laut der traditionellen chinesischen Medizin in Interaktion mit allen Organsystemen. Auch in der indischen Medizin hat Kurkuma eine Tradition von vielen tausenden Jahren und wird sogar „Indischer Safran“ genannt.

In Indien wird Kurkuma in jedem Haushalt zum Kochen und als ein Heilmittel verwendet. Eine gewöhnliche Form von Kurkuma in der Alternativmedizin sind Kapseln, einige bevorzugen aber auch Pulver, da sich dieses gut in Speisen und Getränken verarbeiten lässt. In der Alternativmedizin wird gerne Bio-Kurkuma verwendet.

Gegen welche Beschwerden wird es von Patienten sowie Interessenten eingenommen?

Durch die Komplexität der unterschiedlichsten Bestandteile von Curcuma longa können so gut wie alle Bereiche des Körpers angesprochen werden. Im Grunde wäre es einfacher aufzuzählen, in welchen Bereichen Kurkuma keine Anwendung findet. Folgende Bereiche werden besonders häufig im Zusammenhang mit Kurkuma erwähnt bzw. in alternativmedizinischen Verfahren verwendet:

  • Entzündungen sowie chronisch-entzündliche Erkrankungen
  • Krebs
  • Alzheimer Demenz
  • Schlaganfall
  • Allergien
  • Verdauungsprobleme
  • Atemwegserkrankungen

 

Kurkuma Kapseln bei Entzündungen

In mehreren Studien wurde Kurkuma und ihr Zusammenhang mit entzündlichen Erkrankungen und Entzündungen als Symptom untersucht. Die Teilnehmer der Studie litten an chronisch-entzündlichen Autoimmunerkrankungen im Bereich der Gelenke sowie des Verdauungstraktes. Curcumium wird als entzündungshemmend beschrieben und ist ein relevanter Bestandteil der Wurzel Kurkuma.

Kurkuma Wirkung bei Demenz

Kurkuma hat eine wohltuende, schützende Wirkung und stärkt die Erneuerung der Zellen. Darunter fallen auch Nervenzellen, die bei einer Demenzerkrankung, wie z. B. Alzheimer, angegriffen werden. Um den Verfall der Nervenzellen möglichst lange vorzubeugen und die Gefahr der Erkrankung zu minimieren, sollten Menschen auf einen regen, eindrucksreichen und kognitiv anspruchsvollen Alltag achten. Mit der goldenen Wurzel kann die Regeneration der Zellen unterstützt werden.

Leider ist die Heilung von Alzheimer Demenz bisher nicht möglich, aber mit Kurkuma kann das regelmäßige Training unterstützt werden. Aktuell soll die unmittelbare Wirkung des sekundären Pflanzenstoffes Curcumin und der Einfluss auf den Verlauf von Demenzerkrankungen näher untersucht werden.

Kurkuma und der Verdauungstrakt

Der Magen-Darm-Trakt sowie dazugehörige Organe wie die Leder werden täglich mit hohen Mengen schädlicher Stoffe belastet. Unnatürliche, ungesunde, schwere und fettige Nahrung sowie Genussmittel wie Alkohol und Medikamente spielen eine große Rolle im Verdauungstrakt und verändern die Darmflora. In der Darmflora liegt der Großteil der menschlichen Abwehrkräfte, bilden sich giftige Gase oder wird die Darmflora durch den schädlichen Einfluss angegriffen. Schädigungen im Darm sowie der Leber nehmen einen negativen Einfluss auf alle beteiligten Körpersysteme und wirken sich negativ und langfristig auf die Gesundheit des menschlichen Körpers aus.

Den Verdauungstrakt zu schützen kann man über eine gesunde und ausgewogene Ernährung, welche mit der Wurzel unterstützt werden kann. Die schützenden und sanften Eigenschaften von Kurkuma spielen sich auf der kleinsten Ebene ab und können mit ihrer Funktion das allgemeine Wohlbefinden unterstützen. Vor allem der schädliche Einfluss von Medikamenten und anderen Giften ist für das Entgiftungsorgan, also die Leber, sehr zerstörerisch. Kurkuma kann den Wiederaufbau sowie die Widerstandsfähigkeit erhöhen und den Körper in seinen Funktionen unterstützen.

Kurkuma kaufen und Karzinome

Der in der Kurkumawurzel enthaltene Stoff Curcumin wurde in zahlreichen Studien auf seine hemmende Wirkung auf karzinogene Veränderungen des Gewebes untersucht. Dabei hat man bei Tierversuchen eine Rückbildung der Metastasen in der Haut, dem Darf, der Leber und dem Magen feststellen können. Curcumin ist immunstärkend und kann mit dieser Fähigkeit eine stärkere Abwehrkraft gegen freie Radikale bieten, die nachweislich krebserregend sind.

Entgiftung

Eine regelmäßige Kur zur Entgiftung des Körpers kann sich sehr positiv auf die allgemeine Gesundheit auswirken. Durch die Ernährung und schädliche Umwelteinflüsse lagern sich im Gewebe zahlreiche Gifte ab, welche langfristig die Gesundheit gefährden können. Für die Entgiftung kann man Kurkuma zur Unterstützung nehmen, dazu reichlich Wasser trinken.

Der sekundäre Pflanzenstoff Curcumin soll an der Ausleitung von Quecksilber aus dem Körper beteiligt sein, im Jahr 2010 wurde dazu eine Studie durchgeführt. Auch bei der Ableitung von anderen Giftstoffen soll Curcumin unterstützend wirken.

Kurkuma Kapseln und Atemwege

Bei chronischen Erkrankungen der Atemwege soll Kurkuma unterstützend gute Dienste leisten. Viele Patienten, die an COPD leiden, greifen zu Curcumin-Kapseln, um den Körper zu unterstützend. Einige sekundäre Pflanzenstoffe der Wurzel haben einen Einfluss auf die Schleimhäute, Bakterien und das Immunsystem. In der unterstützenden Behandlung der Atemwegserkrankungen setzt man auf das immunstärkende und antioxidative Potential der gelben Wurzel.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Das Versorgungssystem der Körpers, welches alle Organsysteme mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt sowie Stoffwechselprodukte abtransportiert, ist unser Herz-Kreislauf-System. Das Herz als ein muskulöses Pumporgan schlägt täglich um die 100.000 Mal bei einem erwachsenen Menschen. Damit der Körper weiterhin funktional und leistungsfähig bleibt, kann Kurkuma kaufen zur Unterstützung und Stärkung hinzugezogen werden. Hier ist es zu empfehlen, präventiv viel mit Kurkuma zu kochen, sofern keine Erkrankungen vorliegen kann alles gegessen werden. Kurkuma soll dem Körper helfen, Schadstoffe, die eingelagert werden oder durch den Stoffwechsel als „Abfallprodukte“ entstehen aus dem Körper auszuleiten. Viele aggressive Schadstoffe in den Gefäßen können die Wände angreifen und damit Plaque, Thrombose und letztendlich eine Embolie unterstützen und fördern.

Kurkuma bzw. dem Pflanzenstoff Curcumin wird zugesprochen, zu dem Schutz der Blutgefäße einen Beitrag zu leisten. Dazu gehören die antioxidative Eigenschaft der Pflanzenstoffe und der Fettsäuren der Pflanze, wie auch die unterstützende Wirkung bei der Entgiftung.

Es wurde eine Studie zu der präventiven Funktion der Wurzel im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen durchgeführt. Dabei wurde die kardioprotektive Funktion der Kurkumawurzel untersucht. In dem Fall ging es um die Eigenschaft der Kurkuma Wirkung, den Cholesterinspiegel sowie den Insulinspiegel zu senken oder konstant zu halten.

Neurologische Erkrankungen

Viele Mediziner nehmen zur Unterstützung und Ergänzung ihrer Therapien auch natürliche Mittel wie Kurkuma. Im Bereich der neurologischen Erkrankungen ist das goldene Pulver bekannt: Kurkuma kann ein wertvoller Beitrag für einen Menschen mit neurologischen Einschränkungen sein. Wie auch bei Demenzerkrankungen wird Kurkuma hauptsächlich wegen der anregenden Funktion wertgeschätzt.

Durch die Einnahme der Nahrungsergänzung erhofft man eine bessere Heilung und Regeneration von Zellen, unter anderem auch von Neuronen, die bei allen neurologischen Erkrankungen angegriffen werden.

Augen

Durch die gesundheitsfördernden Eigenschaften von vielen Bestandteilen der Wurzel wird ein Einfluss auf die Sehkraft der goldenen Wurzel zugesprochen. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die auch in der Kurkumawurzel vorzufinden sind, wirken sich präventiv auf die Sehkraft aus. Viele Menschen nehmen Kurkuma ein, um die scharfen Sinne aufrecht zu erhalten und einen potentiellen Abbau der Sehfähigkeit zu verlangsamen oder dem vorzubeugen.

Bei Allergien

Bei einer Allergie handelt es sich um eine massive Überreaktion des Körpers, dabei greifen körpereigene Abwehrsysteme harmlose Substanzen an. Dabei können sich verschiedene Allergien in diversen Ausprägungen im Laufe des Lebens entwickeln, zurückgehen und verändern, während die Lebensqualität durch diese Überempfindlichkeit des Körpers massiv eingeschränkt sein kann. Entzündungshemmende Eigenschaften der Wurzel sollen auch bei dem Verlauf von allergischen Reaktionen den Körper unterstützen und das Immunsystem stärken.

Es sind häufig Menschen von Allergien betroffen, die grundsätzlich ein schwächeres Immunsystem aufweisen und anfälliger für Erkrankungen und Infektionen jeder Art sind. Interessant ist auch die Tatsache, dass Menschen nur äußerst selten mit eine allergische Reaktion gegen die Kurkumawurzel selbst aufweisen.

Kurkuma und das Hautbild

Die regenerativen Funktionen von Kurkuma können in einen Zusammenhang mit dem Hautbild gebracht werden. Mittlerweile wird die Wurzel für diverse kosmetische Produkte verwendet, welche ein strafferes Hautbild, schnellere Neubildung von Zellen und auch eine gute Durchblutung anstreben. In Kombination mit anderen hochwertigen kosmetischen Mitteln kann Kurkuma einen Beitrag zu einer gesünderen und strafferen Haut leisten.

Vor allem bei der Haut kann Kurkuma auf verschiedenste Arten angewendet werden: Es kommt wie eine innerliche (also orale) so auch äußerliche Anwendung in Frage. Für eine höhere Konzentration und Dosierung des Curcumins ist die äußere Anwendung sinnvoll.

Kurkuma und Gelenke

Vor allem bei Arthritis, aber auch bei anderen Erkrankungen der Gelenke, kommt es häufig zu entzündlichen Prozessen. Häufige Entzündungen haben den Nachteil, dass sie viele Stoffwechselendprodukte bilden, die aber in der Kapsel eingeschlossen bleiben und auf Dauer die Beweglichkeit des betroffenen Gelenkes einschränken. Die entzündungshemmende Eigenschaft der Kurkuma soll diese Entzündungsprozesse reduzieren und eine schnellere Regeneration unterstützen.

Kulinarische Wertigkeit der Wurzel

Wenn man beschlossen hat, Kurkuma Kapseln als einen festen Bestandteil der Ernährung zu integrieren, wird man sicher schnell auf ganz viele Rezepte stoßen. Je nach Ziel kann Kurkuma eine schöne Ergänzung sein, ein leckeres Gewürz oder ein gezielt gesetztes Mittel, um die eigenen Abwehrkräfte und diverse Funktionen zu fördern. Besonders oft wird das Pulver in Gerichten wie Suppen und Eintöpfen genutzt. Am häufigsten verbreitet ist die Nutzung von Kurkuma im Curry.

Das Curry-Pulver an sich beinhaltet auch Kurkuma, was der Gewürzmischung diese klassische gelbe Farbe verleiht, aber wenn man auf die Inhaltsstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe zugreifen möchte, sollte man auch reines Kurkuma-Pulver verwenden. In der Curry-Gewürzmischung befinden sich diverse andere, teils sehr leckere Kräuter und Gewürze, der Geschmack ist bei einer Überdosierung stark zu erkennen. Aufgefüllt mit Kurkuma kann das Curry-Pulver dezent bleiben und die Gerichte bekommen dennoch die besonderen Eigenschaften der Wurzel.

Kurkuma macht sich toll in veganen und vegetarischen Speisen, kann aber genauso gut in Fleischgerichten verwendet werden. Einen kleinen Touch aus dem asiatischen Raum bringt die Wurzel mit sich und lädt dazu ein, neue Gerichte auszuprobieren.

Kurkuma kann in Getränken verwendet werden, z. B. in der gesunden Milch. Hierfür kann gewöhnliche Kuhmilch oder Pflanzenmilch verwendet werden, in der Kombination mit Honig und ggf. Zimt. Auch Smoothies, Shakes und Desserts können mit dem kräftigen und gesunden Pulver aufgepeppt werden. Besonders gut schmecken Kreationen, die bereits von Haus aus kräftiger gewürzt werden, wie z. B. Chai Tees, weihnachtliche Mischungen, kaffeehaltige Getränke oder Desserts. Winterliche Kombinationen mit Vanille, Zimt, Nelken und Rohrzucker sind sehr beliebt. Durch Kurkuma Wirkung bekommen Milchgetränke eine typische gelbe Farbe.

Mit diesen Getränken kann man gut und energievoll in den Tag starten, sie sind lecker und unterstützen mit hochwertigen Zutaten diverse körpereigene Prozesse.

Formen der Anwendung

Kurkuma kann in verschiedensten Formen eingenommen werden. Wer gerne und viel kocht, kann Kurkuma als Pulver in den täglichen Gerichten verwenden. Wer es lieber bequemer mag, kann die wohltuende Wurzel in Form von einem gut dosierten Nahrungsergänzungsmittel nehmen. Für gewöhnlich handelt es sich um mit dem Kurkuma-Pulver gefüllte Kapseln. Diese können im Laufe des Tages mit einem großen Glas Wasser eingenommen werden. Die Dosierung variiert je nach Hersteller, dabei ist es relativ unwahrscheinlich, dass Kurkuma überdosiert verabreicht wird. Es gibt keine nachgewiesenen Nebenwirkungen von dem besonderen Gewürz.

Kurkuma eignet sich als ein Gewürz bzw. ein natürliches Mittel für die äußere Anwendung. Manche Menschen nutzen die Wurzel, um trockene Hautstellen zu behandeln. Doch hier ist Vorsicht geboten, die intensive Farbe des Pulvers kann bei einer längeren Anwendung auf der Haut abfärben.

Eine ebenfalls mögliche Form der Anwendung ist die frische Wurzel. Ähnlich wie Ingwer kann Kurkuma auch frisch in der Küche verarbeitet werden, in kleinen Stücken in Gerichte hinzugegeben werden oder in Getränken verarbeitet.

Für die optimale Qualität der Wurzel wird den Interessenten empfohlen, auf Bio-Produkte zurückzugreifen, um die Schadstoffbelastung möglichst gering zu halten. Die Qualität der Wurzel ist für ihre Eigenschaften von Bedeutung. Beim Kauf von Kurkuma, als Pulver oder als Kapseln, sollte man ebenfalls den Hersteller im Blick bewahren und auf eine solide aussehende, hochwertige Verpackung achten.

Kurkuma für Haustiere

Kurkuma Kapseln finden auch Verwendung in der sanften Naturmedizin im Veterinärbereich. Alle üblichen Haustiere wie Katzen, Hunde, Pferde oder Nager dürfen zur Immunstärkung Kurkuma bekommen. Beispielweise kann man Kurkuma kaufen als Pulver in gebackenen Leckerlis verwendet werden oder handelsübliche Kapseln ins Futter untergemischt werden. Im Handel sind extra für Tiere angefertigte Präparate erhältlich, doch im Grunde können Kapseln oder das Pulver für den Menschengebrauch nicht weniger sinnvoll verwendet werden.

Viele Tierheilpraktiker und einige Tierärzte empfehlen vierbeinigen Patienten mit Entzündungen die regelmäßige Einnahme der goldenen Wurzel in Pulverform.

Weiterführende Links zu "Kurkuma forte 185"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Kurkuma forte 185"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.